Das Beste fürs Bier. Seit 1924.

Die wirtschaftliche Bedeutung der Bier- und Brauindustrie

Konsum

Der Bierkonsum in Deutschland ist nach wie vor hoch. Im Jahr 2020 wurden insgesamt rund 8,7 Milliarden Liter Bier konsumiert, was einem Rückgang von 5,5% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf die Corona-Pandemie zurückzuführen, da viele Gastronomiebetriebe aufgrund von Lockdowns geschlossen waren. Trotzdem bleibt der Bierkonsum in Deutschland im internationalen Vergleich hoch.

Arbeitsplätze

Die Bier- und Brauindustrie spielt auch eine wichtige Rolle für den Arbeitsmarkt in Deutschland. Laut dem Deutschen Brauer-Bund sind rund 50.000 Menschen in der deutschen Brauwirtschaft beschäftigt. Wenn man auch indirekte Arbeitsplätze mit einbezieht, die beispielsweise in der Zulieferindustrie oder im Handel entstehen, kommt man auf eine Zahl von über 600.000 Arbeitsplätzen, die direkt oder indirekt mit der Bier- und Brauindustrie verbunden sind.

Nachhaltigkeit

Auch das Thema Nachhaltigkeit wird in der Bier- und Brauindustrie immer wichtiger. Viele Brauereien setzen auf erneuerbare Energien und versuchen, den Wasserverbrauch zu reduzieren. Einige Brauereien haben sogar eigene Photovoltaikanlagen auf ihren Dächern installiert, um ihren Energiebedarf zu decken. Auch im Bereich der Verpackung wird viel getan, um Müll zu reduzieren. Viele Brauereien setzen auf Mehrwegflaschen oder Dosen, um Einwegverpackungen zu vermeiden.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bier- und Brauindustrie eine wichtige Rolle für die deutsche Wirtschaft spielt. Der Bierkonsum in Deutschland ist hoch und die Branche beschäftigt viele Menschen. Auch im Bereich der Nachhaltigkeit werden immer mehr Fortschritte gemacht. Es bleibt zu hoffen, dass die Bier- und Brauindustrie auch in Zukunft eine wichtige Rolle in Deutschland spielen wird.